Über einhundert
Ideen, Anregungen und neue Wege

Wenn man flexibel in seinen Gedanken und offen für neue Entwicklungen bleibt. Wenn man Wandel als Chance begreifen möchte. Dann ist man für uns ein Chancendenker. Wir motivieren unsere Mitarbeiter, die Zukunft ihres Unternehmens in die eigenen Hände zu nehmen – ganz nach unserem Arbeitgeberwert Die beste Idee zählt. Damit sich jeder einbringen kann, hat die Deutsche Wohnen im Herbst 2018 zum Wettbewerb Chancendenker aufgerufen und prompt wurden innerhalb von drei Monaten 118 Ideen eingereicht. Eine Bilanz, die sich sehen lassen kann! Auch, weil es das erste Mal war, dass ein Innovationswettbewerb im Unternehmen durchgeführt wurde.

„Wir haben uns sehr über die große Beteiligung und die vielen kreativen Vorschläge im Rahmen unseres Chancendenker-Wettbewerbs gefreut“, sagt Eric Borowsky aus dem Bereich Personal- und Organisationsentwicklung und Mitglied der sechsköpfigen Jury. Anhand vorgegebener Kriterien wurden die 118 eingereichten Ideen durch die Mitglieder der Jury eingehend geprüft und bewertet. Der Charakter der eingereichten Ideen war dabei ganz unterschiedlich. Von praktischen Vorschlägen, die den Arbeitsalltag erleichtern, über Vorschläge zum gesellschaftlichen Engagement oder zur Optimierung von Prozessen oder Produkten bis hin zu strategischen Ideen zur Verbesserung der Kunden- oder Mitarbeiterzufriedenheit war alles dabei. „Leider konnten wir nicht alle Ideen umsetzen und prämieren. Es war sehr schwer, sich bei der Vielzahl guter Ideen zu entscheiden“, erzählt Eric Borowsky.

Da stellt sich die Frage: Welcher Vorschlag hat gewonnen? Herausgestellt wurde, so Borowsky, nicht nur ein Vorschlag, sondern gleich vier. Dazu zählen konkrete Ideen zur Verbesserung von Prozessen, die unsere Mitarbeiter in der täglichen Arbeit unter- stützen sollen. Zwei weitere Vorschläge zu einem Ideenwettbewerb für unsere Kunden und eine Blutspendeaktion der Deutsche Wohnen-Mitarbeiter wurden ebenfalls von der Jury für eine Umsetzung ausgewählt und prämiert. Und noch eine Frage liegt auf der Hand: Soll das Projekt fortgeführt werden? Ja, dass soll es, und an der entsprechenden Planung wird zurzeit gearbeitet.

 

 

 

OK
Diese Website setzt eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern zur Analyse des Nutzungsverhaltens und zur Reichweitenmessung ein.
Mehr Informationen und Möglichkeit zur Deaktivierung.