Neues schaffen

In Deutschland fehlen Wohnungen – in vielen Regionen, an vielen Orten. Wir helfen dabei, neuen Wohnraum zu schaffen, der sich an den Bedürfnissen der Menschen orientiert und nachhaltig ist. Wir gestalten die Quartiere und Städte von morgen mit – lebendig, modern und nachbarschaftlich. Dabei sind wir im Jahr 2019 wieder ein gutes Stück vorangekommen.

Smartes Quartier am Wasser

Im Leipziger Stadtteil Lindenau können im Frühjahr 2020 die ersten Mieter einziehen. Im Herbst 2019 feierte der Neubau mit 44 Mietwohnungen am Lindenauer Hafen bereits Richtfest. Bei der Planung der Wohnungen hat sich die Deutsche Wohnen am Bewertungssystem „Nachhaltiger Wohnungsbau“ orientiert. Dieses Qualitätssiegel umfasst verschiedenste Kriterien aus den Bereichen Ökologie, Ökonomie und Soziales. Zudem werden die Neubauten – als Erste im Bestand der Deutsche Wohnen – komplett ohne Schlüssel auskommen, denn hier wird das schlüssellose Zugangssystem KIWI eingesetzt. Außerdem können Heizung und Rollläden über die smarte Steuerzentrale MiA – kurz für „Meine intelligente Assistenz“ – in der Wohnung oder per Smartphone-App gesteuert werden.

Leipzig: Lindenauer Hafen
Leipzig: Lindenauer Hafen

Mit Respekt vor der Geschichte

Fußläufig von Zwinger und Semperoper entsteht in Dresden auf historischem Grund ein neues und stadtbildveränderndes Wohnquartier: der Schützengarten. Dafür wurden 2019 zwei Bürohochhäuser und ein als Kantine dienender Flachbau des VEB Energiebau Radebeul sowie der darunter befindliche Bunker abgerissen. Die bei der Grundsteinlegung dieser Bauten versenkte Zeitkapsel wurde nun genau 40 Jahre später wieder zutage gefördert. Der Inhalt war aber leider durch Wasser stark beschädigt. Stattdessen holte ein Zeitzeugengespräch im Dresdner Volkshaus die jüngere Geschichte des Ortes inklusive Erinnerungen an den Inhalt der Zeitkapsel in die Gegenwart. Um die Geschichte des Quartiers darüber hinaus bis ins Mittelalter zu verfolgen, hat die Deutsche Wohnen ein historisches Gutachten für das Grundstück erstellen lassen. Bei der Planung der Neubauten wurden die ursprünglichen Straßenverläufe und die städtebaulichen Dimensionen der kriegszerstörten gründerzeitlichen Bebauung wieder aufgegriffen. Im Herbst 2020 soll mit der Errichtung der ersten Baugrube begonnen werden. Bereits 2022 sollen die ersten der 479 Wohnungen bezugsfertig sein.

Dresden: Schützengarten
Dresden: Schützengarten

Ein neuer Stadtteil vor den Toren Potsdams

Der Wohnungsmarkt in Potsdam ist so angespannt wie der in Berlin. Gemeinsam mit der brandenburgischen Landeshauptstadt und ProPotsdam schafft die Deutsche Wohnen auf dem ehemaligen Kasernengelände in Krampnitz in den nächsten Jahren ein nachhaltiges Quartier mit rund 1.400 Wohnungen, als Teil eines neuen Stadtteils. In einer Mischung aus Neubauten, denkmalgeschützten Gebäuden und Natur werden hier zukünftig rund 10.000 Menschen wohnen und arbeiten. Zurzeit entsteht unter Federführung der Stadt Potsdam das notwendige Infrastrukturkonzept, denn das Quartier vor den Toren Potsdams soll möglichst autoarm gestaltet werden.

Potsdam-Krampnitz
Potsdam-Krampnitz

Weitere Artikel